Bundesbank glaubt an Erholung im zweiten Quartal

Es spricht derzeit vieles dafür

Wirtschaft

Die Bundesbank glaubt an eine Trendumkehr der jüngst eingebrochenen Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal – bringt aber auch weitere Hilfen für Unternehmen ins Spiel. “Es spricht derzeit vieles dafür, dass sich die gesamtwirtschaftliche Entwicklung im Verlauf des zweiten Quartals im Zuge der Lockerungsmaßnahmen wieder aufwärtsbewegen wird und eine Erholung in Gang kommt”, heißt es im Monatsbericht der Bundesbank, der am Montag veröffentlicht wird. Es bestehe aber “eine sehr hohe Unsicherheit über die weitere Wirtschaftsentwicklung”. Diese hänge unter anderem vom weiteren Verlauf des globalen Infektionsgeschehens und der Eindämmungsmaßnahmen ab, aber auch von davon beeinflussten Veränderungen des Konsum- und Investitionsverhaltens, so die Bundesbank. “Es war wichtig und richtig, dass die Finanzpolitik angesichts der sich abrupt verschlechternden gesamtwirtschaftlichen Lage schnell einen weiten Rettungsschirm aufgespannt hat”, urteilen die Währungshüter. Da sich Dauer, Umfang und wirtschaftliche Auswirkungen des Verlaufs der Pandemie und der sich daraus ergebenden Einschränkungen kaum verlässlich abschätzen ließen, müsse aber “gegebenenfalls nachgesteuert werden”, heißt es im Monatsbericht. Weitere staatlichen Hilfen von Liquiditätsstützung hin zu einer Solvenzsicherung könnten entsprechende Maßnahmen sein. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Ich kann den Politiker nichs mer ab gewin ich bin mit der Politik in Deuschland nicht zu frieden ob es die Coruna kriese an get. Die Reden von Demokratie für wen für die Ausländer und die Reichen der rest bleibt auf der Strecke wie immer.Deswegen gehe ich nicht wählen! Die Poliker sollte mann am höchsten Baumaufhängen zusammen mit den Ausländern und den ganzen Kabidallisten!

Demokratie braucht Teilhabe!