Büchel: Nach China jetzt auch in Indien Fuß gefasst

Joint Venture unterzeichnet - Produktionsstart mit Reflektoren

Gemeinsamer Auftritt in Indien anlässlich der Bicycle ExCon Show: Unternehmer Erhard Büchel und Joint venture-Partner Manjinder Singh, Geschäftsführer von Indian Citizen Press Components (dritter und vierter von rechts).

Chandigarh/ Fulda. Jetzt ist es perfekt: Nach der Etablierung weltweiter Standorte unter anderem in China oder Belgien und an fünf Standorten in Deutschland, ist Erhard Büchel, Inhaber der Büchel GmbH & Co mit Firmensitz in Fulda, jetzt ein erstes Joint venture mit Indiens Fahrradkomponentenhersteller Citizen für den indischen Markt eingegangen. “Wir starten mit der Produktion von Reflektoren und werden das Portfolio sukzessive in naher Zukunft um die Produkte Speichen, Nippel, Leichtmetallfelgen und Kunststoffschutzbleche erweitern”, erläutert Erhard Büchel. Das Investitionsvolumen für die Produktionsstätte beträgt im ersten Schritt 1,4 Millionen Euro oder 100 Millionen INR. Manjinder Singh, Geschäftsführer von Indian Citizen Press Components, ergänzt: „Mit der Produktion von Reflektoren werden wir Anfang 2017 beginnen.“

Erhard Büchel: „Bereits Anfang Oktober dieses Jahres haben wir ein gleichberechtigtes Joint Venture zu je 50 Prozent mit Citizen auf den Weg gebracht.“ Anlässlich der zweitätigen Asia Bicycle-Konferenz, kurz „ABA“, Anfang Dezember hatte Büchel jetzt erstmals gemeinsam mit dem indischen Partner Produkte auf der zeitgleich anberaumten Bicycle ExCon Show vorgestellt. Initialzündung für das neue Standbein in Indien mit eigener Produktionsstätte in Chandigarh bildete die Ankündigung der neuen Straßenverkehrsregelungen durch den Obersten Gerichtshof in Indien. Nach diesen Vorschriften ist es zwingend erforderlich, jeweils einen Satz von zehn Reflektoren einzusetzen, die auf jedem Fahrrad den ISO 6742-2 Standards entsprechen. Die Reflektoren müssen im Front- und Hinterbereich der Pedale sowie am vorderen Lampenhalter und dem hinteren Kotflügel montiert werden. Die ISO 6742-2: 2015 gilt für Rückstrahler, die für den Einsatz auf öffentlichen Straßen und insbesondere Fahrrädern nach ISO 4210 und ISO 8098 verwendet werden. Keine Frage, dass neben Büchel und Citizen weitere indische Industriebetriebe in die Produktion von Reflektoren investieren wollen. In den USA plant Reflektorhersteller Deflecto LLC aus Indianapolis einen Hauptsitz in Indien aufzubauen.

Als einer der ersten hat Erhard Büchel dieses Nachfragepotenzial erkannt und umgehend die Entscheidung zum Aufbau einer Produktionsstätte in Indien getroffen. „Wir bedienen die rasant wachsende Nachfrage von so genannten „OEMs“ und ebenso den Sekundärmarkt, der die Nachrüstung von Reflektoren an Fahrrädern erforderlich macht.“ Die Nachfrage zu befriedigen, ist das eine, darüber hinaus ist die Qualitätssteigerung das andere: Der Partner Büchel soll dem deutschen Standard entsprechend Gewähr für das Qualitätsmanagement im Bereich Fahrradzubehör bieten. „Grundsätzlich geht es auch darum, insgesamt qualitativ hochwertige Fahrräder auf den Markt zu bringen.” +++ (is)

Print Friendly, PDF & Email
Highland Whiskytasting mit Jörg Menzenbach
2. Oktober 2019 von 19:30 bis 22:30
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!