Brok rechnet mit Brexit zum 31. Oktober

Der langjährige CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok rechnet mit einem termingerechten Austritt Großbritanniens aus der EU zum 31. Oktober. Er glaube, dass das so kommen werde, sagte Brok am Dienstag im Deutschlandfunk. Der CDU-Politiker hält es deshalb auch nicht für sinnvoll, einen Briten für die neue Europäische Kommission zu benennen. “Wenn jetzt der Premierminister sagt, am 31. Oktober sind wir raus, warum soll man einen Kommissar benennen, der am 1. November anfängt”, so Brok. Das wäre “etwas schwierig”. Sollte Großbritannien doch länger in der EU bleiben, könne eine Benennung im Nachhinein erfolgen, so der Ex-Europaabgeordnete weiter. Eine Verlängerung der Austrittsverhandlungen ist Brok zufolge zudem nur machbar, wenn davon auszugehen sei, dass die Positionen der Briten sich veränderten. Am Dienstagmittag hatte die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) die designierten Mitglieder ihrer neuen Kommission vorgestellt. +++

Print Friendly, PDF & Email

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
kompetent, fürsorglich, verlässlich
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!