Bremen und Darmstart im DFB-Pokal weiter – Union muss zittern

In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals sind Werder Bremen und Darmstadt 98 weitergekommen. Der wieder aufgestiegene Bundesligist Bremen besiegte den Regionalligisten FC Energie Cottbus mit 2:1, Zweitligist Darmstadt 98 gewann gegen den Drittligisten FC Ingolstadt mit 3:0. Der in der Regionalliga Nordost aktive Chemnitzer FC zwang den Bundesligisten Union Berlin beim Stand von 1:1 nach 90 Minuten in die Verlängerung. Am Abend treffen in der ersten Pokalrunde noch der 1. FC Magdeburg und Eintracht Frankfurt aufeinander.

Union erst nach Verlängerung im DFB-Pokal weiter

Bundesligist Union Berlin ist es erst in der Verlängerung gelungen, die zweite Runde des DFB-Pokals zu erreichen. Gegen Regionalligist Chemnitzer FC stand es nach 120 Minuten 2:1 aus Sicht des Bundesligisten. Dabei war Chemnitz in der 62. Minute sogar durch Tobias Müller in Führung gegangen. Für Union traf zwei Minuten später Jordan Siebatcheu zum Ausgleich (64. Minute), der Treffer von Kevin Behrens (114. Minute) brachte die Entscheidung in der Verlängerung. +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 28.09.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
718,3 ↑1606
Vogelsberg508,2 ↑537
Hersfeld
255,5 ↓307
Main-Kinzig515,7 ↑2184

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook