Biogasanlage Melzdorf: Rührwerk führte zu einer Betriebsstörung

Melzdorf. In der Biogasanlage Melzdorf kam es in der vergangenen Woche durch den Ausfall eines Rührwerkes zu einer Betriebsstörung. Das Rührwerk wurde ausgebaut und durch ein neues ersetzt. Bei einer Bürgerinitiative, die sich gegen die Biogasanlage wendet, hatte der Ausfall der Anlage Befürchtungen hervorgerufen, es könnte zu einer Explosion kommen. „Es bestand im Zusammenhang mit dem Ausfall des Rührwerks und seiner Instandsetzung keinerlei Gefahr“, teilt die Umweltabteilung des Regierungspräsidiums Kassel dazu mit.

Die Bürgerinitiative Melzdorf hatte von einem Störfall gesprochen, der verwendete Begriff „Störfall“ ist irreführend, so die Umweltbehörde. „Störfall“ bezeichne schwerwiegende Störungen in Großanlagen, von denen eine ernsthafte Gefahr ausgehen kann. Derartige Anlagen unterliegen der sog. Störfallverordnung. Die Anlage Melzdorf zählt nicht dazu.

Wie uns Landrat Woide auf Anfrage mitteilte, unterliegt die Ausbringung von Gärresten auf Ackerflächen unterliegt den Vorschriften der Düngeverordnung, deren Einhaltung vom Landkreis Fulda überwacht wird. Der Landkreis Fulda hat einen diesbezüglichen Ortstermin durchgeführt. Hierbei konnte kein Verstoß gegen die rechtlich vorgeschriebene Einarbeitungsfrist des Gärsubstrats festgestellt werden. +++ fuldainfo

Zieherser Hof

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.