Bewusste Weitergabe von Tradition

Vorab-Pressegespräch anlässlich des 5. Rhöner Brot- und Biermarktes

Thorn Plöger, Geschäftsführer Rhön GmbH, Torsten Raab, Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön, Manfred Helfrich, Bürgermeister der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe), Lena Niklas, Barbara Landgraf, Geschäftsführerin Dachmarke Rhön, Michael Heil, Vertriebsleiter Hochstiftliches Brauhaus Fulda und Christof Gensler vom Bio-Hof Gensler Poppenhausen (Wasserkuppe)

Poppenhausen (Wasserkuppe). Anlässlich des „5. Rhöner Brot- und Biermarktes“ am 07. Mai 2017 (11:00 bis 19:00 Uhr) im osthessischen Poppenhausen unterhalb der Wasserkuppe im Landkreis Fulda, hatte der Bürgermeister der Gemeinde Manfred Helfrich (CDU), in Kooperation verschiedener Partner u. a. von der „Dachmarke Rhön“ sowie dem „Biosphärenreservat“ am Dienstagnachmittag zu einem Vorab-Pressegespräch in den Rathaus-Saal der Gemeinde geladen.

In der Backstube des Bio-Hofes GenslerBürgermeister Manfred Helfrich: „Mit dem Markt möchten wir vor allem den Menschen aus Nah und Fern aber auch den Menschen im Landkreis Fulda, ein regionales Schaufenster für die regionale Leistungsfähigkeit bieten sowie ihnen bewusstmachen und zeigen, wie engagiert das kulturelle Leben in der Rhön veranstaltet – und gefördert werden kann. Dass wir in diesem Jahr auch vier Musikkapellen für die musikalische Umrahmung gewinnen konnten, unterstreicht den kulturellen Charakter des Rhöner Brot- und Biermarktes. Auch wollen wir mit dem Markt der altersbedingten Schließung vieler heimischer Betriebe entgegenwirken sowie damit, ein klares Statement setzten.“

Des Weiteren soll den Menschen in der Region bewusst gemacht werden, mit Blick auf „Wo kommt eigentlich mein Essen her?“, wie wertvoll regionale Wertschöpfungsketten sind. Dabei ist dem Poppenhausener Bürgermeister vor allem eins ganz wichtig: „Wir wollen dem Menschen Lebensfreude und Lebensqualität bieten“ – dies vor allem Christof Gensler vom Bio-Hof Gensler verinnerlicht hat. Für ihn bedeutet regionale Qualität vor allem auch Liebe zur Heimat. „Der diesjährige Rhöner Brot- und Biermarkt wird vielfältiger denn je. Ich bin sehr froh darüber, dass wir so vielfältige Betriebe akquirieren konnten und hoffe auf ein schönes Markttreiben und gutes Wetter“, so die Poppenhausener Tourismusmanagerin Andrea Müller. Verortet sein wird der Markt auf dem Rathausplatz sowie dem Marktplatz auf drei Hauptplätzen.

Ein Markt, mit so vielen Dachmarken, ist nicht die Norm. Hier wird für den Menschen vor allem eins: nämlich die Natur greif- und erlebbar – bewusst durch die Weitergabe von Tradition. „Mit dem Brot- und Biermarkt wollen wir vor allem die Regionalität fördern und auch fordern“, sagt Thorn Plöger, Geschäftsführer der Rhön GmbH.

Vor allem ist es die Regionalität, die bei den Verantwortlichen, Kooperationspartnern – vor allem aber bei den teilnehmenden Händlern, zur Hauptphilosophie geworden ist. Weitere Gesprächspartner waren gestern u. a. der Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön Torsten Raab, die Geschäftsführerin der Dachmarke Rhön Barbara Landgraf sowie Michael Heil vom Hochstiftlichen Brauhaus Fulda sowie Lena Niklas. +++ Jessica auth

Print Friendly, PDF & Email
BU-FD

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.