Bericht: Rechnungshof stößt auf Unregelmäßigkeiten bei Arbeitsagentur

Demnach gehe es um zu hohe Reisekosten

Agentur für Arbeit

Der Bundesrechnungshof ist laut eines Zeitungsberichts bei der Überprüfung der Verwaltungskosten der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf Unregelmäßigkeiten gestoßen. Das berichtet die “Bild-Zeitung” unter Berufung auf Insider. Demnach gehe es um zu hohe Reisekosten des Verwaltungsrates der Bundesagentur: um zu hohe Ausgaben für Flüge und Hotels. Der Verwaltungsrat ist das Aufsichtsgremium der Bundesagentur mit ihren rund 95.000 Angestellten und einem Etat von rund 40 Milliarden Euro. “Die mir durch meine Verwaltungsratstätigkeit für die BA entstandenen Reisekosten habe ich belegt und nach Recht und Gesetz abgerechnet”, sagte Peter Clever, stellvertretender Vorsitzender des Gremiums, der Zeitung auf Anfrage. Ähnlich habe sich Annelie Buntenbach, die Vorsitzende des BA-Verwaltungsrats, geäußert. Am Freitag will der attackierte Verwaltungsrat auch über die künftige Besetzung des BA-Vorstands beraten. +++

Print Friendly, PDF & Email
Brand Ambassador Tasting mit Markus Heinze
1. November 2019 von 19:00 bis 23:00
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
3. fuldaer marketingtag
"Wem vertrauen wir?"
Digitales Marketing zwischen Hype und Authentizität
1. Nov. - 9:00 bis 15:30 Uhr
Propsteihaus Petersberg
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!