Bericht: Merkel rechnet mit Lockdown bis Ostern

Zahl der Corona-Tests steigt wieder - Weiter hohe Positivrate

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet offenbar, dass der Lockdown noch bis Anfang April dauern muss. Das berichtet die “Bild” unter Berufung auf Teilnehmer der Sitzung der AG Innen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. “Wenn wir es nicht schaffen, dieses britische Virus abzuhalten, dann haben wir bis Ostern eine zehnfache Inzidenz”, zitiert die Zeitung Merkel unter Berufung auf Sitzungsteilnehmer. Man brauche noch acht bis zehn Wochen harte Maßnahmen, hieß es. Der aktuelle Lockdown gilt bis mindestens Ende Januar. Die nächste Bund-Länder-Runde soll am 25. Januar stattfinden.

PEI erwartet bis zu sieben weitere Impfstoffanträge

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bereitet sich auf weitere Impfstoffe vor. “Ich rechne damit, dass im Laufe dieses Jahres sechs bis sieben weitere Anträge gestellt werden können”, sagte Institutspräsident Klaus Cichutek den Sendern RTL und n-tv. “Da bestehen gute Aussichten, dass weitere Impfstoffprodukte im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.” Das Institut sei auf alle Anträge vorbereitet, “die da kommen”. Aus Sicht des Instituts läuft der Impfstart momentan reibungslos. “Insgesamt verläuft aus unserer Sicht die Impfung gut und es wird berichtet, was auch erwartet wurde”, sagte Cichutek der RTL/n-tv-Redaktion. Zwar wurden dem Institut in der ersten Woche in sechs von 130.000 Fällen von schwerwiegenden Reaktionen berichtet, aber es sei bislang unklar, ob sie im direkten Zusammenhang mit der Impfung stehen. “Tatsächlich ist es so, dass allergische Reaktionen aufgetreten sind, aber nicht die erwarteten anaphylaktischen Reaktionen”, so Cichutek. “Das, was aufgetreten ist, war wesentlich milder.” Verbesserungswürdig sei allerdings die Nutzung der Nebenwirkungsapp: “Die Resonanz bei dieser App ist mittelprächtig”, sagte der Institutspräsident.

Zahl der Corona-Tests steigt wieder – Weiter hohe Positivrate

Die Zahl der in Deutschland durchgeführten Corona-Tests steigt wieder. Nach Angaben des Laborverbandes ALM wurden in der zurückliegenden Kalenderwoche vom 4. bis zum 10. Januar durch die 169 an der Erhebung teilnehmenden Labore 1.062.585 PCR-Tests untersucht. In der Vorwoche waren es 721.463. Insgesamt 13,7 Prozent aller durchgeführten Tests fielen positiv aus, in der Vorwoche waren es 16,4 Prozent. Für die laufende Woche stehen insgesamt rund 1,82 Millionen PCR-Tests zur Verfügung. Man erwarte, dass sich die Testzahlen wieder “auf hohem Niveau einpendeln”, so der Laborverband. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!