Bericht: Großlieferung von Moderna geplatzt

Womöglich gravierende Folgen für die Impfkampagne

Für die Impfkampagne in Deutschland gibt es offenbar einen weiteren Rückschlag: Ende April falle eine große Lieferung von mehreren Hunderttausend Impfdosen der Firma Moderna aus, berichtet das Portal “Business Insider” unter Berufung auf Regierungskreise. Laut einer Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums wurden für die 17. Kalenderwoche (26. April bis 2. Mai) konkret zwischen 627.600 und 878.400 Dosen des Unternehmens erwartet. Doch daraus wird es nun offenbar nichts. Für die Impfkampagne in Deutschland hat der Ausfall womöglich gravierende Folgen: Da auch Astrazeneca kurzfristig weniger liefert als gedacht, muss die Lücke mit Biontech gestopft werden. Doch die Produktion des deutschen Herstellers läuft bereits auf Hochtouren. “Da wir kaum Reserven haben, zugleich aber Dutzende Impftermine bereits für die nächsten Wochen gebucht sind, kommen wir in Schwierigkeiten”, sagte ein Regierungsvertreter “Business Insider”. Der Grund für den Lieferausfall war zunächst noch unklar. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!