Baumaßnahmen 2021 vorgestellt

Stadt Fulda wendet 12 Millionen Euro auf, um regionale Wirtschaft in der Krise zu unterstützen

Baustelle im Straßenbau

Die Stadt Fulda sowie Vertreter der städtischen Verkehrsbehörde, des städtischen Tiefbauamtes und Abwasserverbandes sowie Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement am Standort Fulda haben heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz über die Baumaßnahmen 2021 in Fulda informiert. Pandemie-bedingt fand die alljährlich stattfindende Veranstaltung als Video-Konferenz statt.

Als Gesprächspartner fungierten der Bürgermeister der Stadt Fulda Dag Wehner (CDU) als Verkehrsdezernent, der Stadtbaurat der Stadt Fulda Daniel Schreiner (parteilos) und verantwortlich für die Zuständigkeitsbereiche Planung und Bau, Stadtentwicklung, Umwelt, Liegenschaften und manuelle Dienste, der Amtsleiter für Straßenverkehr und Parken Thomas Flügel, Pascal Born, Mitarbeiter von der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Fulda, Steffen Landsiedel, Amtsleiter Tiefbauamt, Markus Wagner und der Regionalbeauftragte von Hessen Mobil Schotten Ulrich Hansel als Fachdezernenten für die Abteilungen Planung und Bau von Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement, der Abteilungsleiter Kanalbau/Kanalunterhaltung beim Abwasserverband Fulda Peter Geffe sowie Jürgen Fehl als Geschäftsführer des Abwasserverbandes Fulda und Matthias Hahner als technischer Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH.

Eröffnet wurde die Online-Video-Konferenz von dem Verkehrsdezernenten der Stadt, Bürgermeister Dag Wehner. Wir haben, so Bürgermeister Wehner, was die Investitionen der Stadt für das Jahr 2021 anbetrifft, wieder ein enormes Paket geschnürt. „Wir haben 121 Millionen Euro im Haushaltsplan. Davon sind 12 Millionen Euro für den Bereich Straßenbau einschließlich Straßenbeleuchtung und ÖPNV und Radwege, die wir als Stadt in dieser Krisenzeit ganz bewusst aufwenden, um auch die regionale Wirtschaft in dieser schwierigen Phase zu unterstützen.“ Hätte der Hessentag in diesem Jahr stattgefunden, hätten sich die Baumaßnahmen insbesondere im Stadtgebiet in den Monaten Mai und Juni nicht realisieren lassen, sagte der Verkehrsdezernent. Aufgrund der Pandemie kann in diesen Monaten jetzt weitestgehend durchgebaut werden. „Vor diesem Hintergrund steht in diesem Jahr ein sehr umfangreiches Programm an.“ Auch das, was das Land Hessen vorhat, könne sich nach Bürgermeister Wehner „sehen lassen“.

Insgesamt muss mit 12 Baumaßnahmen über das gesamte Stadtgebiet verteilt gerechnet werden. Verkehrlich relevante Baustellen sind demnach der Straßen- und Leitungsbau auf der B 254 zwischen Kohlhäuser Straße und Bronnzeller Kreisel bis Ende Mai 2021 durch das Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement und der OsthessenNetz GmbH. Es gilt hier die Einbahnstraßenregelung stadtauswärts. Ebenfalls auf der B 254 zwischen Mainstraße und Kohlhäuser Straße erfolgen voraussichtlich ab Juli 2021 bis Ende 2022 Straßen- und Leitungsbauarbeiten. Ausgeführt werden diese ebenfalls durch Hessen Mobil und der OsthessenNetz GmbH. Verkehrsführung ist die Einbahnstraßenregelung stadtauswärts. Von voraussichtlich September 2021 bis Anfang 2023 kommt es an der B 254 / B 27 im Bereich des Bronnzeller Kreisel zu Straßenbauarbeiten durch Hessen Mobil. Die Verkehrsführung ist hier noch nicht abschließend geklärt.

An der K 55 zwischen Fulda-Bronnzell und Künzell-Engelhelms kommt es ab Mitte Juli- bis Mitte September 2021 zu Straßenbauarbeiten durch Hessen Mobil. In dieser Zeitspanne ist dieser Streckenabschnitt voll gesperrt. An der K 101 zwischen Fulda-Johannesberg und Westring kommt es wegen Straßenbauarbeiten durch Hessen Mobil ab Ende Mai- bis Anfang Juli 2021 zu einer Vollsperrung. Ebenfalls zu einer Vollsperrung kommt es auf der K 110 von Ende August- bis Dezember 2021 auf dem Streckenabschnitt zwischen Fulda-Besges und Fulda-Malkes wegen Straßenbauarbeiten durch Hessen Mobil. Die Straßen- und Leitungsbauarbeiten in der Weichselstraße zwischen Weserstraße und Mainstraße werden voraussichtlich noch bis Juni 2021 andauern. Ausführende Organe sind das Tiefbauamt der Stadt Fulda und die OsthessenNetz GmbH. Am Kleegarten zwischen Petersberger Straße und Am Jagdstein ereignen sich ab voraussichtlich Mitte Mai- bis Dezember 2021 Straßen- und Leitungsbauarbeiten durch das Tiefbauamt der Stadt Fulda und der OsthessenNetz GmbH. In diesem Zeitraum kommt es auch hier zu einer Vollsperrung.

Die Straßen-, Leitungs- und Kanalbauarbeiten in der Schirrmannstraße zwischen Neuenberger Straße und Jugendherberge durch das Tiefbauamt der Stadt Fulda, die OsthessenNetz GmbH und den Abwasserverband Fulda werden sich noch bis voraussichtlich Dezember dieses Jahres hinziehen. Bis dahin bleibt der Streckenabschnitt voll gesperrt. In der Sickelser Straße Höhe Neubaugebiet „Am Schafacker“ kommt es wegen Kanalbauarbeiten durch den Abwasserverband Fulda von April- bis Ende Juni 2021 zu einer Vollsperrung. In der Mittelstraße zwischen Kanalstraße und Robert-Kircher-Straße kommt es wegen Straßen- und Kanalbauarbeiten durch das Tiefbauamt der Stadt Fulda und den Abwasserverband Fulda ab voraussichtlich Juli- bis September 2021 in diesem Streckenabschnitt zu einer Vollsperrung.

In der Zirkenbacher Straße zwischen Marbachweg und Am Rauschenacker kommt es wegen Kanalbauarbeiten durch den Fuldaer Abwasserverband ab Mitte Juli dieses Jahres bis Ende September 2021 zu einer halbseitigen Sperrung. In dieser Zeitspanne wird der Straßenverkehr durch eine Ampelschaltung geregelt. Ab 26. April- bis Dezember 2021 kommt es in der Fuldaer Innenstadt durch Leitungsbauarbeiten durch die Deutsche Telekom zu vereinzelten Gehwegsperrungen und Fahrbahnquerrungen. Wie der Verkehrsdezernent der Stadt Fulda, Bürgermeister Dag Wehner, heute sagte, hofft man bei den Baumaßnahmen auf eine reibungslose Durchführung und Fertigstellung innerhalb des Zeitplanes. +++ ja

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!