Barocke Floravase vor der Orangerie ist wieder vollständig

Goldene Lilie ist zurück

Fast auf den Tag genau vier Monate nach dem dreisten Diebstahl am 20./21. Juli ist die vergoldete Lilie der barocken Floravase vor der Fuldaer Orangerie wieder auf ihren angestammten Platz zurückgekehrt. Im Rekon Atelier Bernhard Krönung in Lüdermünd waren die Beulen und Risse, die die Lilie davongetragen hatte, repariert worden, sie hatte einen neuen Anker erhalten und wurde neu lackiert bevor sie nun wieder an der Floravase befestigt werden konnte.

Von einer LKW-Arbeitsbühne aus entfernte Metallrestaurator Bernhard Krönung zunächst den alten Mörtel aus der Öffnung, um dann die gold-glänzende Lilie mit einem Spezialkleber zu befestigen und sorgsam richtig auszurichten. Mehr als 30 Stunden Arbeit habe er für die Restaurierung und Neubefestigung insgesamt benötigt, schätzt er. Für die Lilie war es innerhalb kurzer Zeit bereits die zweite Instandsetzung: Schon 2018 musste sie wegen massiver Vandalismusschäden abgenommen und restauriert werden.

Die goldene Lilie zählt als Krönung der Floravase zu den Wahrzeichen Fuldas und erinnert an den Auftraggeber für die Floravase, Fürstabt Adolf von Dalberg (Regentschaft 1726-37), in dessen Familienwappen ebenfalls die Lilie vorkommt. +++ mkf

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!