Bahnhof-Fulda – FDP: der Wettbewerb enthält viele Ideen

Bahnhof wird weit mehr sein als nur die neue „Visitenkarte“ der Stadt

Nach Abschluss des von der FDP Fraktion initiierten und beantragten Ideenwettbewerbs Bahnhofsumfeld liegen mit dem Sieger- und den weiteren Entwürfen nun viele interessante Vorschläge zur Neugestaltung des Bahnhofsquartiers vor. Positiv ist, so der Fraktionsvorsitzende Michael Grosch, dass auf Grundlage des Wettbewerbs nicht ein Entwurf als Ganzes durchgeführt werden muss, sondern die Stadt auf die besten Ideen zurückgreifen kann.

Bei aller Freude über die Ideenvielfalt müssen wir im Blick behalten, dass der Lärmschutz vom Bahnhof in Richtung Stadt gewährleistet ist. Der Wegfall von lärmschützenden Gebäuden kann erhebliche Auswirkungen haben, welche nicht nur das unmittelbare Umfeld betreffen. Kritisch sieht die FDP Fraktion, dass viele Entwürfe den Wegfall der Verbindung über den Bahnhof (Osttangente) vorgesehen haben. Damit greifen die Planer massiv in das Verkehrskonzept der Stadt ein. Der Wegfall dieser Verbindung würde wieder zu erhöhtem Verkehrsaufkommen in der Heinrichstraße und auf dem Zieherser Weg führen, welches durch diese Verbindung reduziert wurde. In diesem Zusammenhang muss auch bedacht werden, dass inzwischen die Hauptpost ihr Quartier im Centhof bezogen hat.

Problematisch scheint, so Grosch weiter, dass teilweise auch der Wegfall von Parkflächen vorgesehen wurde. Es scheint unwahrscheinlich, dass die Ochsenwiese, auch mit einem neuen Parkhaus, die Pendler wird auffangen können. Wir müssen die Stadt für unsere Bürger, ob Fahrrad- oder Autofahrer, gestalten und für diese bei grundlegenden Strukturveränderungen die späteren Folgen bedenken. Gerade hier sehen wir als Fraktion unsere Aufgabe darin, langfristig unattraktive Entwicklungen in die richtigen Bahnen zu lenken. Der Wettbewerb enthält viele Ideen und viel Potential, welches es im Sinne aller umzusetzen gilt. Wir wollen aber nicht nur eine Umgestaltung nur im Sinne von Optik und Aufenthaltsqualität, sondern vor allem sinnvolle und praktikable Lösungen. Dazu gehören am Knotenpunkt Bahnhof nun einmal Verkehr und ruhender Verkehr.

Der neue Bahnhof wird weit mehr sein als nur die neue „Visitenkarte“ der Stadt. Dabei hat der Bürger hat ein Anrecht auf eine intelligente Verknüpfung von modernen Mobilitätskonzepten sowie Lärm- und Umweltschutz. +++

Print Friendly, PDF & Email
Highland Whiskytasting mit Jörg Menzenbach
2. Oktober 2019 von 19:30 bis 22:30
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!