Baerbock sieht alle Ampel-Parteien bei Parität in der Pflicht

Das sei Aufgabe der gesamten Regierung

Annalena Baerbock (Grüne). Foto: Grüne

Grünen-Chefin Annalena Baerbock sieht alle drei Partner einer möglichen Ampel-Koalition in der Pflicht, für Geschlechtergerechtigkeit im künftigen Kabinett zu sorgen. Parität „im Bundestag oder auch in einer Regierung wird es nicht geben, wenn sich nur eine Partei darum kümmert“, sagte sie dem „Spiegel“. Das sei Aufgabe der gesamten Regierung und müsse sich da widerspiegeln. Die FDP hatte zuvor deutlich gemacht, dass sie die paritätische Besetzung des Kabinetts nicht für ihre Aufgabe hält. FDP-Chef Lindner sagte, seine Partei habe sich damit nicht beschäftigt. Darauf sagte Baerbock: „Eine Regierung des Fortschritts sollte sich natürlich nicht am letzten Jahrhundert orientieren.“ Sie sagte weiter, „Gleichberechtigung und die gesellschaftliche Vielfalt“ sollten „auch in der Kabinettsbildung selbstverständlich“ sein. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,7 pro 100.000 Einwohner (25.05.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,13 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.05.2022, 06:27 Uhr
Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda 326,9 ↓783
Vogelsberg337,4 ↓356
Hersfeld 289,3 ↓348
Main-Kinzig252,6 ↓1065

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.