Bäckerei Pappert Umzug – Schönberger: Planung überschreitet eine rote Linie

Bebauung sehr bedenklich

Eichenzeller Schloss

Im Industriegebiet Rhön ist geplant, das Gebiet in Richtung Rönshausen zu erweitern. Die Bäckerei Pappert möchte ihren Standort von Poppenhausen nach Eichenzell verlagern. Dies ist aus Sicht der Gemeinde Eichenzell zu begrüßen, so Helmut Schönberger von den Grünen. Allerdings widerspricht gegen die Absicht der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr.12 der Gemarkung Rönshausen eine Vereinbarungen, die die Bürgerinitiative „Rettet den Melterser Berg“ 1994 mit der Gemeinde getroffen hatte. Eine Erweiterung des Industriegebietes Richtung Rönshausen wurde definitiv ausgeschlossen. Stattdessen einigte man sich damals auf das Gewerbe- und Wohngebiet oberhalb der Bahn, dem heutigen Neubaugebiet. Die Firma Isel wurde als östlichster Teil des Industriegebietes definiert. „Die jetzige Planung überschreitet eine rote Linie“, kritisiert der damalige Sprecher der Bürgerinitiative, Helmut Schönberger. “Es ist für Rönshausen wesentlich, dass als Puffer ein entsprechender Abstand mit landwirtschaftlicher- und Grünfläche eingehalten wird. Auch aus naturschutzfachlicher Überlegung – um Tieren die Querung Nord-Süd zu ermöglichen – ist hier eine Bebauung sehr bedenklich”. Bei notwendigem Flächenbedarf für die Bäckerei Pappert sollte überlegt werden – wie auch überhaupt generell bei Industrieansiedlungen und auch Einkaufsmärkten – den Flächenverbrauch dadurch zu minimieren, dass mehr in die Höhe gebaut wird. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!