Bad Salzschlirf erhält Landesförderung

250.000 Euro aus dem Innenstadtbudget

Die Hessische Landesregierung fördert Bad Salzschlirf zur Stärkung der Innenstadt und des Kurviertels. Mit dem Geld sollen ein kooperatives Lichtkonzept zur Stärkung der Alleinstellungsmerkmale „Licht und Dunkelheit“ des osthessischen Kurortes sowie der Ersatzbau der Gemeindebücherei mit einem Licht- und Umweltzentrum realisiert werden. Die Projekte sind aus dem Beteiligungsverfahren zum ISEK (Integriertes Stadtentwicklungsprogramm) entstanden, das seit November 2020 erstellt wird.

Hessen hat den durch die Pandemie besonders getroffenen Innenstädten Hilfe versprochen. Diese kommt in Form des Innenstadtbudgets. Als eine von 111 hessischen Kommunen wird auch Bad Salzschlirf gefördert. Aus guten Grund: Corona wirft einen langen Schatten auf zentrale Bereiche der Kommune. Der auf Tourismus und Kur ausgerichtete Ort hat in den letzten 1,5 Jahren allerorts spürbare Einbußen erlitten. Zwar sind durch die Soforthilfen und Stützprogramme von Land und Bund vorerst Betriebsschließungen ausgeblieben. Dennoch steht der Einzelhandel sehr stark unter Druck. Wesentliche Einnahmequellen (Tages- und Kurgäste) sind stark zurückgegangen.

Ziel der Förderung ist es, die Strahlkraft des natürlichen Ökosystems „Kurpark“ mit hohem denkmalpflegerischen Wert herauszuarbeiten. Denn hier finden viele Tiere und Pflanzen Heimat. Sie sind nachtaktiv und auf Nachtlandschaften angewiesen. Und für Gesundheitsstandorte wichtig: auch das menschliche Hormonsystem reagiert auf künstliches Licht bei Nacht.

Eine Lichtstudie, die unter Beteiligung lokaler Expertinnen und Experten (u.a. der Verein der Himmelsfreunde und engagierte Privatpersonen) sowie in Kooperation mit der Gesundheits- und Tourismuswirtschaft, dem lokalen Einzelhandel und der Bevölkerung in ein Lichtkonzept mündet, soll dann von der Gemeinde, dem Handel und lokalen Akteure umgesetzt werden, um den Ort in ein gutes aber auch nachtverträgliches Licht setzen.

Bei der Umsetzung helfen soll ein Zentrum, das neben der Vermittlung des Konzeptes über Lichtverschmutzung aufklärt und diese aktiv abbaut. Ein Raum für kleinere Veranstaltungen, Vorträge und Aktionen sowie als Treffpunkt für unterschiedliche Gruppierungen soll Frequenz in den Ort bringen. Dabei wird auch der nötig werdende Ersatzneubau der Gemeindebücherei realisiert. Der Ort der Umweltbildung ist in ansprechender Containerbauweise vorgesehen und soll auf dem Thermenparkplatz errichtet werden. Die Bauweise ist mobil, so dass sie wenn notwendig, an einen anderen Platz in der Ortsmitte verlegt werden kann.

Mit dem Innenstadtbudget möchte Bad Salzschlirf seine Besonderheit als Gesundheits- und Kurort im Spannungsfeld von Licht und Dunkelheit für die Angebote von Erholung, Wellness und Erlebnis im Kurpark und im Zentrum herausarbeiten und zum neuen Anziehungspunkt für einen nachhaltigen und lichtsensiblen Tourismus weiterentwickeln. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!