Azubis von TECHNOLIT® wurden mit einer gemeinsamen Städtereise belohnt

Das Fazit im Unternehmen war durchweg positiv

Großenlüder. Zuerst war es nur eine Idee des TECHNOLIT® Managements, dann wurde daraus eine geniale Aktion. Sie zeigte, was junge Auszubildende schaffen können, wenn man ihnen den Freiraum lässt, selbst zu planen und Verantwortung zu übernehmen. Ein gelungener Sonderverkauf, von den Azubis in Eigenregie erfolgreich durchgeführt, wurde jetzt mit einem mehrtägigen Ausflug nach Amsterdam belohnt.

Fachwissen, Organisationstalent und das Gefühl für Zusammenarbeit – dies lernen Auszubildende durch komplexe Aufgaben. Eine davon war, im Dezember 2016 einen Sonderposten-Verkauf selbst zu planen und durchzuführen. Insgesamt 22 Azubis waren an der Aktion beteiligt und motiviert bis in die Haarspitzen. In kleinen Teams wurden Beratung, Verkauf, Nachschub etc. organisiert. Vom Sortiment bis zum Kundenkontakt lag alles in der Hand der Nachwuchskräfte – und sie machten ihre Sache prima. Auch wirtschaftlich war der Sonderverkauf ein voller Erfolg. Sebastian Retzlaff und Katharina Grösch, die die Idee zu dieser Aktion hatten, waren voll des Lobes.

Die Leistung der Auszubildenden zahlte sich aus, denn jetzt wurde dieser gelungene Beweis für die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Azubis mit einem langen Wochenende in Amsterdam belohnt. Das Unternehmen selbst stellte nicht nur die Reisefahrzeuge für die 18 Teilnehmer/innen zur Verfügung, sondern trug auch alle Kosten der gesamten Reise. Die Reise fand an einem verlängerten Wochenende im Juli statt. Nach Feierabend wurden die Koffer eingeladen und die Reise konnte beginnen. Gegen 21 Uhr erreichten die jungen Leute das holländische Middenbeemster und bezogen ihre Unterkunft. Am Samstag standen die Stadterkundung in Amsterdam und eine Grachtenfahrt auf dem Programm, während der Sonntag ganz nach persönlichem Interesse gestaltet werden konnte. Für weitere Stunden in Amsterdam, einen Ausflug zum Strand oder eine Stadiontour blieb genügend Zeit. Die Abende verbrachten die Azubis zusammen in der Unterkunft und beim gemeinsamen Essen. Rückreise war am Montag.

Das Fazit im Unternehmen war durchweg positiv. Die Azubis selbst waren beeindruckt von der eigenen Leistungsfähigkeit und dem harmonischen Zusammenhalt untereinander. Das gestärkte Selbstvertrauen und das gewachsene Gemeinschaftsgefühl nehmen sie mit in den weiteren Ausbildungsweg. Die Verantwortlichen für Personal und Ausbildung waren ebenso begeistert. Das nachhaltige Konzept, durch intensive Praxis-Erfahrungen den Ausbildungserfolg zu steigern, konnte gut umgesetzt werden. +++

Print Friendly, PDF & Email
Die Marktgemeinde Hilders sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Leiter/in der Finanzabteilung (m/w/d)
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!