Autofahrer flieht nach Unfall

Fulda. Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der Autobahn A 7 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw unter einen Lkw gefahren ist. Der Fahrer des Pkw flüchtete noch vor Eintreffen der Polizei zu Fuß. Gegen 04:30 Uhr befuhr ein 60 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug die Rhönautobahn in südlicher Richtung. In Höhe der Ortschaft Heubach, kurz vor der hessisch- bayrischen Landesgrenze sah er hinter sich einen silbernen Mercedes-Benz der E-Klasse mit Lübecker Kennzeichen (HL) mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen herankommen.

Nach Aussagen von Zeugen sei der Mercedes dann plötzlich nach rechts gezogen und dabei mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen den Lkw gestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er nach wieder links abgewiesen und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Der aus dem Vogelsbergkreis stammende Lkw-Fahrer sah den Mercedesfahrer dann über die Fahrbahn laufen und im angrenzenden Waldstück in Richtung des Heubach verschwinden. Bislang fehlt von ihm jede Spur. Da es zum Unfallzeitpunkt erst zu dämmern begann, konnte auch von einem dahinter fahrenden Zeugen keine genaue Personenbeschreibung abgegeben werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Flüchtige bei dem Unfall verletzt wurde. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Die Beamten der Autobahnpolizei Petersberg suchen Zeugen, die im Bereich der Kalbacher Ortsteile Heubach und Uttrichshausen eine verdächtige Person beobachtet haben. Außerdem werden Verkehrsteilnehmer, die Zeuge des Unfalls geworden sind, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 – 0, jede andere Polizeidienststelle. +++ fuldainfo

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden