Ausbildungsstart bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe

Regionalversorger begrüßt 20 neue Auszubildende

Der neue Ausbildungsjahrgang der RhönEnergie Fulda-Gruppe im Innenhof der Firmenzentrale am Fuldaer Löhertor. Foto: RhönEnergie Fulda

Einen spannenden ersten Tag bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe erlebten am 1. August 2022 die Auszubildenden des diesjährigen Ausbildungsjahrgangs, Studierende in Dualen Bachelor-Studiengängen sowie mehrere FOS-Praktikantinnen und -Praktikanten. Der Regionalversorger gehört zu den größten Ausbildungsunternehmen in Fulda und Umgebung. In diesem Jahr begrüßt die RhönEnergie Fulda-Gruppe 20 neue Auszubildende in ihren Reihen. Die Bandbreite der Ausbildungsberufe reicht dabei vom gewerblich-technischen bis in den kaufmännischen Bereich, vom Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik bis zur Kauffrau für Dialogmarketing.

Fachliche und persönliche Entwicklung im Fokus

„Die Auszubildenden von heute sind unsere Experten von morgen“, sagt Amaya Mendizábal vom Personalmanagement der RhönEnergie Fulda. „Es ist unser erklärtes Ziel, unseren Nachwuchs langfristig für unser Unternehmen zu begeistern. Über die fachliche Ausbildung hinaus liegt uns deshalb vor allem auch die persönliche Entwicklung am Herzen.“ Auch viele Praktikantinnen und Praktikanten der Fachoberschule (FOS) bewerben sich erfahrungsgemäß nach ihrem Praktikum um einen festen Ausbildungsplatz.

Unterdessen haben bereits die Planungen für den nächsten Ausbildungsjahrgang begonnen. +++ pm

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 26.09.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
434,8 ↓972
Vogelsberg430,6 ↑455
Hersfeld
411,1 ↑494
Main-Kinzig398,9 ↓1689

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook