Aus dem Polizeibericht

Fulda. Aus dem Polizeibericht gibt es folgendes zu berichten. Eine leicht verletzte Pkw-Fahrerin und Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls in Petersberg, Eichzagel, Höhe Zufahrt zum Parkplatz Rauschenberg vom Freitagmittag. Hier wollte eine 37-jährige Pkw-Fahrerin aus Petersberg nach rechts auf den Parkplatz abbiegen. Die nachfolgende, 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Fulda erkannte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Die 37-jährige Petersbergerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt.

Geparkter Pkw angefahren und geflüchtet

Zwischen Freitag, 17:00 Uhr und Samstag 19:00 Uhr wurde ein in der Ronsbachstraße in Fulda geparkter blauer Ford angefahren und leicht beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeistation Fulda unter 0661-1050.

Flüchtiger Unfallverursacher schnell ermittelt

Ein flüchtiger Unfallverursacher, der zudem unter Alkoholeinwirkung stand, konnte nach einem Unfall am Freitagmittag in Künzell, Turmstraße/Bonifatiusstraße schnell ermittelt werden.
Der 86-jährige Pkw-Fahrer bog von der Turmstraße in die Bonifatiusstraße ab. Dabei verlor er offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und überfuhr ein Verkehrszeichen der Mittelinsel. Dennoch fuhr der ältere Herr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge fand jedoch ein Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs an der Unfallstelle, so dass die Polizei schnell den Unfallverursacher, ein 86-jähriger Pkw-Fahrer aus Fulda, ermitteln konnte. Das dieser unter Alkoholeinwirkung stand wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Am Freitag ereignete sich gegen 13:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3175 zwischen Tann und Theobaldshof. Der Unfallverursacher, ein 65-jähriger Opel-Fahrer aus Bad Salzungen, fuhr zu weit über die Fahrbahnmitte hinaus und stieß mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Motorradfahrer schwer verletzt

Zu einem Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro entstand, kam es am Freitagnachmittag auf der B279 in Höhe von Schmalnau. Ein 58-jähriger Zweiradfahrer aus Eichenzell befuhr die Bundesstraße von Döllbach Richtung Gersfeld. An der “Rot” zeigenden Ampel in Höhe Schmalnau hielt er neben einem Lkw, der die Bundesstraße ebenfalls in Richtung Gersfeld weiterfahren wollte an. Auf der entgegengesetzten Fahrspur in Richtung Döllbach war eine 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Motten unterwegs, die ebenfalls an der roten Ampel anhielt. Als die Ampel für beide Richtungen auf “Grün” schaltete, wollte die Pkw-Fahrerin noch vor dem Lkw links abbiegen und kollidierte mit dem ebenfalls geradeaus fahrenden Zweiradfahrer. Dabei wurde der Zweiradfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Fulda den Fahrer des Lkw, welcher bei “Rot” an der Ampel hielt und anschließend noch kurz an der Unfallstelle blieb, sich dringend als Zeuge des Unfalls bei der Polizeistation Fulda unter 0661-1050 zu melden. +++ fuldainfo

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!