Annähernd 100 Teilnehmer bei Krippen und Winterwanderung

Die Kolpingsfamilien im Bezirk Neuhof bieten ihren zahlreichen Mitgliedern und Interessenten im Laufe eines Jahres ein abwechslungsreiches Programm. Der Reigen der Veranstaltungen führt über Krippen- und Winterwanderungen im Winterhalbjahr, Lichtergottesdiensten, Besichtigungen, Wallfahrten und Veranstaltungen der religiösen und musischen Erbauung. Es ist ein eine vielschichtige Mischung die um Zulauf und Besucherzahlen nicht zu bangen braucht. So unlängst bei der vergangenen Winterwanderung mit Krippenbesuchen in St. Peter, Bronnzell und St. Johannes der Täufer in Johannesberg am Tag der Taufe des Herrn.

Bei dieser Winter- und Krippenwanderung fanden sich fast 100 Teilnehmer in der Bronnzeller Pfarrkirche St. Peter ein. Begonnen hat die gut besuchte Veranstaltung mit einer Krippenmeditation die vom Kolping-Bezirksvorsitzenden Werner Reck (Niederkalbach) vorbereitet und von den Wallfahrtsmusikanten aus dem Südkreis musikalisch in bewährter Weise gestaltet und begleitet wurden. Im Anschluss standen Küster Georg Hornung und Stefan Link den Teilnehmern für Fragen zur Bronnzeller Kirchenkrippe und den Möglichkeiten der neuen Kirchenbeleuchtung zur Verfügung. Zum Ausklang der Weihnachtstage besuchten die Teilnehmer der von mehrköpfigen Krippenteams liebevoll gestalteten bunten Krippen in St Peter in Bronnzell und St. Johannes, Johannesberg. Dabei erfuhren die Teilnehmer, dass das Weihnachtsgeschehen als Krippe darzustellen, auf den heiligen Franziskus von Assisi zurückgeht. Dieser Tradition fühlen sich viele Pfarrkirchen des Fuldaer Landes bis heute verpflichtet. So entstehen alljährlich auch in Bronnzell und Johannesberg und weltweit wundervoll gestaltete Krippendarstellungen.

Nach einer gemeinsamen Wanderung durch die Fliede- und Fulda Aue an St. Johannes der Täufer in Johannesberg angekommen, stärkten sich die Wanderer bei einer Kaffee- und Glühweinrast vor der Johannesberger Pfarrkirche die mit einem Krippenbesuch endete und die Teilnehmer der Wanderung wieder zurück nach Bronnzell führte. Der Abschluss der Krippen- und Winterwanderung bildete eine lockere Einkehr im Bronnzeller Jägerhaus, bei der Werner Reck sich bei den Teilnehmern für den Besuch und den Wallfahrtsmusikanten für die musikalische Umrahmung der Bronnzeller Krippenmeditation bedankte. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!