Altmaier will Bonpflicht wieder streichen

Die Bonpflicht ist Teil der neuen Kassensicherungsverordnung

Peter Altmaier (CDU)
Peter Altmaier (CDU)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt sich dafür ein, die umstrittene Bonpflicht wieder aus dem Gesetz zu entfernen. Wie das Nachrichtenportal T-Online berichtet, hat Altmaier das am Dienstag in der Unions-Bundestagsfraktion erklärt. Das Wirtschaftsministerium bestätigte dem Portal, dass Altmaier dazu mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) im Austausch sei. Die Streichung der Verpflichtung sei aus Gründen des Umweltschutzes geboten, um eine massive Papierverschwendung zu verhindern, erklärte das Ministerium. Auch entstünden hohe Bürokratiekosten, die unbedingt vermieden werden müssten. Die Bonpflicht ist Teil der neuen Kassensicherungsverordnung, die Kassen durch eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) fälschungssicher zu machen. Die Bonpflicht gilt vom 1. Januar 2020, für die Umrüstung der Kassen gibt es Aufschub bis zum 1. Oktober 2020. +++

 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Wozu der Umweltschutz doch alles gut ist. Jetzt werden sogar potentielle Betrügereien damit begründet. Von anderen Ländern haben wir es gefordert, z.B. von Italien. Bei uns haben sich wohl wieder mal die “interessierten” Kreise durchgesetzt. Das zeigt, dass die Macht ganz woanders verortet ist, nur nicht bei der Regierung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.