Altmaier plant Lockerung der Maskenpflicht im Einzelhandel

Röttgen gegen Lockerung der Maskenpflicht

Wenn die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen in Deutschland unter den Wert von 100 sinken sollte, könnte nach Einschätzung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Maskenpflicht im Einzelhandel abgeschafft werden. “Solange wir im Durchschnitt täglich mehrere hundert neue Infizierte haben, wird sie überall bleiben müssen, wo der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten wird”, sagte Altmaier der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”.

Wenn man bei den Infektionen dauerhaft zweistellig sei, müssten Mediziner und Politik neu nachdenken. Damit nennt erstmals ein Mitglied der Bundesregierung eine konkrete Schwelle, von der an die Maskenpflicht zur Disposition gestellt werden soll. Der Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns Harry Glawe (CDU) hatte in der vergangenen Woche angekündigt, angesichts der niedrigen Infektionszahlen in seinem Bundesland die Maskenpflicht im Handel Anfang August lockern zu wollen. Dieser Vorstoß war auf breite Kritik gestoßen. Das Robert-Koch-Institut meldete am Freitag 395 neue Corona-Infektionen für die zurückliegenden 24 Stunden in Deutschland.

Röttgen gegen Lockerung der Maskenpflicht

CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen hat sich gegen Überlegungen gewandt, die Maskenpflicht in Deutschland zu lockern. “Wir sind noch nicht durch mit der Pandemie. Der Sommer mag da etwas trügen”, sagte Röttgen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Distanzhalten, Maskentragen und Händewaschen seien die wirksamsten Schutzmaßnahmen. “Ich halte es für wichtig, das in den Köpfen wachzuhalten.” Der Mund-Nase-Schutz möge lästig sein, wirklich belastend sei er aber nicht, so der CDU-Politiker. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hatte sich dafür ausgesprochen, angesichts der niedrigen Infektionszahlen im Norden ein Ende der Maskenpflicht im Handel seines Landes zu beschließen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nannte nun ein Kriterium für ein Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel: den Rückgang der täglichen Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf unter 100. Unterdessen sagte Röttgen: “Ich war immer auf der vorsichtigen Seite und kein Lockerungsdrängler.” +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!