Alsfeld: „Fest der Partnerstädte“ – Ein schönes Fest

Fest der Partnerstädte im Rahmen der 800-Jahrfeier

Eine schöne Geste der Völkerverständigung: Vertreter aus 4 Alsfelder Partnerstädten waren anlässlich des Stadtjubiläums im 800. Jubiläumsjahr über das offizielle Festwochenende nach Alsfeld zu den Feierlichkeiten gekommen. Es wurde aber nicht nur das Jubiläum der Stadt gefeiert, sondern auch gleich 3 Jubiläen der 5 Städtepartnerschaften. 60 Jahre mit Nakskov, 60 Jahre mit New Mills und 30 Jahre mit Spisska Nova Ves. So fand am letzten Samstag das „Fest der Partnerstädte“ mit geladenen Gästen in der Villa Raab statt.

Bürgermeister Stephan Paule begrüßte die Delegationen aus 4 Partnerstädten und gab seiner großen Freude darüber Ausdruck, dass alle Partnerstädte beim Fest vertreten waren. Auch die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins aus Chaville waren mit 10 Personen nach Alsfeld gekommen. Der direkte Austausch zwischen Bürgern sei der beste Weg, die Partnerschaften nicht nur auf offizieller Ebene, sondern auch an der „Basis“ lebendig zu erhalten. Gleichzeitig ermunterte der Bürgermeister die Delegationen, auch untereinander Kontakte zu knüpfen und so mögliche neue Freundschaften zu schließen.

Alle Fotos: Stadt Alsfeld

Alsfelds älteste Partnerstadt Nakskov, war durch Lise Simon, John Madsen und Per Kamper Hansen mit Ehefrau vertreten. Nakskovs langjährige „Botschafterin“,Lise Simon wurde für ihren jahrzehntelangen Einsatz für diese Partnerschaft mit der „Silbernen Anstecknadel“ geehrt. Diese Nakskover kommen seit Jahrzehnten regelmäßig nach Alsfeld und pflegen eine quicklebendige Städtepartnerschaft. Die Grüße der Partnerstadt Amstetten überbrachte Tourismusgemeinderat, Edmund Maier mit Ehefrau Daniela. Bürgermeister Christian Haberhauer konnte nicht kommen, da Amstetten an diesem Wochenende selbst ein Jubiläum feierte – 50 Jahre Großgemeinde Amstetten.  Herzlich begrüßte der Bürgermeister Paule auch die städtische Delegation aus Chaville. Hubert PANISSAL, den stellvertretenden Bürgermeister und zuständig für die Städtepartnerschaft, Nicolas TARDIEU, ebenfalls stellv. Bürgermeister und Mélanie LALLEMENT, Stadträtin. Auch Vertreter der Partnerstadt Spisská Nová Vés, die momentan mit der Unterbringung und Versorgung der ukranischischen Flüchtlinge und auch nach dem Großbrand eines Altenheims sehr viel seitens der Stadt zu tun haben, ließen es sich nicht nehmen und waren mit Ladislav Ruttkay, Stadtverordneter und Direktor der technischen Mittelfachschule, Stadtabgeordnetem Tomáš Cehlár, Zuzana Kleinová als Dolmetscherin und Ján Staňa vertreten.

Auch mehrere Alsfelder Bürgermeister a. D., Alsfelder Schulleiterinnen und Schulleiter, Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung allen voran der Stadtverordnetenvorsteher, Magistratsmitglieder, Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Alsfeld, sowie zahlreiche weitere Gäste, die die Partnerschaften über viele Jahre pflegen, waren beim Festabend dabei. Paule dankte allen Gästen. Sein besonderer Dank galt allen, die als Kontaktpersonen, Dolmetscher oder private Gastgeber zum Teil schon seit vielen Jahren den verschiedenen Städtefreundschaften Kontinuität und eine persönliche Note geben. Anlässlich des „Festes der Partnerstädte“ präsentierte die Stadt Alsfeld auch eine Bildausstellung, die die Meilensteine der langjährigen Beziehungen der Partnerstädte einfing, angefangen vor über 60 Jahren. Diese war durch die städtische Mitarbeiterin Maria Fritzler vorbereitet worden.

Nach einem gemeinsamen Abendessen folgten Ansprachen der Vertreter der Partnerstädte und die traditionelle Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Alsfeld. Der Festakt klang mit einem gemütlichen Beisammensein unter der musikalischen Begleitung von Bernd Scheuer aus. Die Band „Halb 6“ mit dem eigens für das Stadtjubiläum komponiertem Jubiläumslied, hatte einen kurzen Gastauftritt. Alsfeld praktiziert über die Verschwisterung mit 5 Städten eine intensive europäische Verständigung. Amstetten (Österreich). Bereits lange vor der im Jahr 1979 beurkundeten Städtepartnerschaft haben freundschaftliche Beziehungen zwischen Amstettener und Alsfelder Bürgern und Vereinen stattgefunden. Am 10.11.1979 wurde im Rahmen der 25. Amstettener Kulturwoche die Partnerschaftsurkunde von den damaligen Bürgermeistern Josef Freihammer und Hans-Ulrich Lipphardt unterzeichnet.

Chaville (Frankreich), Bereits im Jahr 1969 hat die Stadt Alsfeld die Initiative ergriffen, in Verbindung mit der Internationalen Bürgermeisterunion eine Partnerschaft mit einer französischen Stadt einzugehen. Ein erster Besuch einer Alsfelder Delegation fand dann in der Zeit vom 21. bis 24.06.1973 in Chaville statt. Der Gegenbesuch erfolgte noch im gleichen Jahr in der Zeit vom 12. bis 14.10.1973. Die offizielle Verschwisterung wurde in einer großen Feier am 28.09.1974 in Chaville vorgenommen. Nakskov (Dänemark), Die Partnerschaft begann unter Initiative von Herrn Bürgermeister Kratz im Jahr 1962. Der 1. Besuch in Alsfeld konnte in der Zeit vom 24.06. bis 02.07.1962 realisiert werden. Ein Gegenbesuch erfolgte noch im selben Jahr am 30.08.1962.

New Mills (Großbritannien), Der offizielle Beginn der Partnerschaft liegt im Jahr 1962. Der Anfang wurde mit einem Schreiben aus New Mills vom November 1961 mit gleichzeitiger Einladung einer offiziellen Delegation aus Alsfeld gemacht. Der erste offizielle Alsfelder Besuch mit Städteverschwisterung fand in der Zeit vom 11. bis 18. Mai 1962 in New Mills statt. Nachdem die Leistungen Alsfelds auf diesem Gebiet anerkannt und der Stadt in 1982 die Ehrenfahne und in 1991 die Ehrenplakette des Europarates verliehen wurde, war es fast schon Verpflichtung, aber auf jeden Fall eine Herzensangelegenheit, diese Arbeit auch auf Osteuropa auszudehnen. 1992 verschwisterte sich Alsfeld mit der slowakischen Stadt Spisská Nová Ves. Seit dieser Zeit beurkundeten Städtepartnerschaft mit Spisská Nová Ves bestehen Verbindungen in die Slowakei. Diese Partnerschaftsarbeit insgesamt lebt aktiv durch vielzählige, jährliche, Austausche von Vereinen und Schulklassen, aber auch durch Besuche offizieller Delegationen aus Politik und Verwaltung. +++ pm

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,58 pro 100.000 Einwohner (29.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,81 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 30.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
965,4 ↑2153
Vogelsberg1018,0 ↓1074
Hersfeld
579,4 ↓697
Main-Kinzig823,4 ↓3472

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.