Ärmel hoch! Vor Ort – Im Gespräch mit Sifar-Geschäftführer Marco Farnung

Farnung: „Die eigentliche Welle wird uns noch erreichen“

Marco Farnung und Rüdiger Muth. (v.l.)

Marco Farnung ist Firmengründer sowie Geschäftsführender Gesellschafter der sifar GmbH, ein Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Planung und Überwachung von Arbeitsschutzmaßnahmen auf Baustellen des Hoch- und Tiefbaus, dem Anlagenbau sowie des innerbetrieblichen Arbeitsschutzes mit Hauptfirmensitz im osthessischen Eichenzell. Gegründet vor knapp 10 Jahren vor dem Hintergrund des gleichnamigen Sachverständigen- und Ingenieurbüros Farnung, leitet sich der Unternehmensname auch vom Firmengründer selbst ab. „Mit ein Grund für den Unternehmensnamen ist auch, dass die Internetdomäne ‚Sifar‘ noch frei war“, erzählt Marco Farnung im Gespräch mit dem Landesbeauftragten vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V., Rüdiger Muth. „Die Corona-Krise hat uns nicht ganz so stark erwischt, wie andere Branchen“, stellt Farnung im Gespräch heraus. Zu Beginn der Pandemie sah dies jedoch anders aus. „Uns wurde ein Auftrag von über 30.000 Euro storniert und Unternehmen haben uns als Auswärtige nicht mehr so einfach aufs Firmengelände gelassen“, berichtet er. „Das war ein Moment, wo ich gedacht habe: Oh – jetzt wird es aber eng.“ Glücklicherweise kam dann doch alles anders. In der Krise ging es für die sifar GmbH eigentlich bergauf. Bezugnehmend auf die Frage, ob am Bau bereits Veränderungen eingetreten sind, entgegnete Farnung: „Man verzeichnet, dass neue Bauvorhaben zurückgehen. Ich denke, dass uns die Auswirkungen der Corona-Krise mindestens noch zwei Jahre lang beschäftigen werden; Die eigentliche Welle wird uns noch erreichen.“ Auf digitale Prozesse angesprochen, die zu Beginn der Pandemie Hochsaison hatten, sagte der geschäftsführende Gesellschafter der sifar GmbH: „Auf die Digitalisierung waren wir eigentlich ganz gut vorbereitet – was wir uns aneignen mussten, war das Webmeeting. Was Marco Farnung Rüdiger Muth im Gespräch sonst noch verriet, erfahren Sie im Video. +++ Weitere Videos des BVMW [Werbung]

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!