Franz Habersack liest in der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek Fulda

Wann:
10. März 2020 um 19:30 – 20:30 Europe/Berlin Zeitzone
2020-03-10T19:30:00+01:00
2020-03-10T20:30:00+01:00

„Am Anfang war das Wort.“ … so schdets schu in de Bibel. Mô weiß net bôs dôs für ä Wurt woar, ewwô mô weiß, bôs uis däm änne Wurt geworn ess. Ä Gebabbel un Gesabbel roind öm dé Uhr un roind öm dé Wält. Michael Bleuel alias Franz Habersack ist im März mit zwei Lesungen in Rhöner Mundart zu Gast in der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) Fulda. Am 10. März 2020 um 19:30 Uhr liest er aus seinem Buch „Das „Ô“ – Die Mundart der hessischen Rhön“. Veranstaltet wird dieser Abend in Kooperation mit dem Verein Freunde und Förderer der HLB Fulda e.V. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es ab 20. Februar an der Servicetheke der HLSB am Standort Heinrich-von-Bibra-Platz. Für Kinder liest Michael Bleuel im Rahmen der Vorlesereihe „Leih‘ mir dein Ohr“ am 18. März 2020 um 15:30 Uhr das Märchen Rapunzel in Rhöner Mundart. Für „Rabonzel uff Platt“ sind kostenlose Einlasskarten erforderlich, die ab 2. März in der Kinder- und Jugendabteilung der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek am Standort Heinrich-von-Bibra-Platz erhältlich sind. Empfohlen wird dieser Vorlesenachmittag für Kinder ab sechs Jahren.

Ort: Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) – Heinrich-von-Bibra-Platz 12 – 36037 Fulda
Zeit: Mittwoch, 18. März 2020, 15:30 Uhr
Veranstalter: Hochschule (HS) Fulda und Verein Freunde und Förderer der HLB Fulda e.V.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!