Best Practise Conference

Wann:
18. Oktober 2019 um 9:00 – 13:00 Europe/Berlin Zeitzone
2019-10-18T09:00:00+02:00
2019-10-18T13:00:00+02:00

Am Freitag, den 18. Oktober 2019, in der Zeit von 09:00- bis 13:00 Uhr treffen sich Fachleute aus Italien, Griechenland und zahlreichen deutschen Bundesländern, um sich im Rahmen des EU-geförderten Projektes „INEM – International Network for migrants“ über erfolgreiche Projekte aus ihrer langjährigen Integrationsarbeit auszutauschen. Die Expertinnen und Experten aus den Netzwerken des Interkulturellen Forum Fulda e.V. werden Einblick in ihre Projektarbeit geben, wobei Erfolgsfaktoren dabei ebenso beleuchtet werden sollen wie Stolpersteine und Hindernisse. Hierzu erwartet das Forum neben Delegationen aus Campobasso (Italien) und Athen (Griechenland) auch Kooperationspartner unter anderem aus Saarbrücken, München, Freiburg oder Stuttgart. Livemusik und ein indonesisches Buffet runden das Programm ab. Die Best Practise Konferenz bildet den Abschluss eines dreitägigen Expertentreffens, bei dem über die Gestaltung von Netzwerken für Zugewanderte und Einrichtungen der Integrationsarbeit in den Partnerländern beraten wird.

Hintergrund:

Die allgegenwärtige Präsenz von Internet und Social Media ermöglicht der Öffentlichkeit einen schnellen Zugang zu großen Wissensmengen und eine einzigartige Möglichkeit, sich in Echtzeit über fast alles zu informieren. Doch überraschenderweise gibt es immer noch viele Informationslücken, und die Vorteile der Online-Kommunikation haben noch längst nicht alle erreicht.

Dadurch werden oftmals gute und wirkungsvolle Projekte nicht bekannt genug, erfolgreiche Angebote bleiben dort, wo sie erreicht wurden, und sie können nicht die Grenzen des ursprünglichen lokalen Umfangs überschreiten. INEM, International Network for Migrants, zielt darauf ab, diesen Trend umzukehren und dazu beizutragen, Erfolge im Bereich der Migrationsunterstützung in Europa zu verbreiten. INEM wird vom italienischen Innenministerium im Rahmen des EU-Fonds The Asylum, Migration and Integration Fund (AMIF) finanziert und vereint drei EU-Länder, die besonders an der Migrationskrise beteiligt sind – Italien, Griechenland und Deutschland – unter der Leitung einer kleinen, aber aktiven italienischen lokalen öffentlichen Einrichtung, der Gemeinde Campobasso.

Das INEM-Projekt wurde am 13., 14. und 15. März offiziell gestartet, als sich Forscher und Experten aus den Partnerländern in Campobasso trafen, um den Arbeitsplan im Detail zu definieren und eine erste Fokusgruppe mit Personen zu bilden, die in lokalen Unterstützungsdiensten für Migranten tätig sind. Während des offiziellen Treffens mit den lokalen Behörden wurde das Projekt vorgestellt und mit einer Gruppe von lokalen Vertreterinnen und Vertretern sozialer und psychologischer Dienste, Behörden und Weiterbildungsträger diskutiert.

Nun trifft sich die internationale Gruppe der Projektpartner erneut, diesmal in Fulda beim deutschen Partner, dem Interkulturellen Forum Fulda e.V.

Das Forum ist seit 2013 im Kontext der interkulturellen Verständigung tätig und hat unzählige Veranstaltung dazu durchgeführt mit dem Ziel, unterschiedliche Kulturen an einen Tisch zu bringen und gesellschaftspolitisch relevante Themen miteinander zu diskutieren.  Seit 2016 ist das Forum einer von 32 bundesweiten Kooperationspartnern des Bundesverbandes Netzwerke von Migrantenorganisationen NeMO e.V. und hessischer Standort des Projektes „Stärkung von Aktiven aus Migrantenorganisationen für die Flüchtlingsarbeit – samo.fa“ und Gründungsmitglied des lokalen Bündnis mittendrin- für kulturelle Vielfalt und Teilhabe in Fulda e.V. Das Bündnis vereint neun Fuldaer Migrantenorganisationen, die sich seit vielen Jahren bereits der Integration durch Sport, Tanz und Bildung verschrieben haben.

Mit dem aktuellen EU-Projekt INEM bringt das Forum nun einmal mehr die langjährige Kompetenz seiner Mitglieder in die lokale, regionale und auch EU-weite Arbeit seiner Netzwerke ein.

Mehr Informationen im Internet unter kontakt@ikf-fulda.de

oder bei Frau Martina Möller-Öncü unter der Telefonnummer: +49 (0) 151 54297674

Best Practise Conference:

Nachhaltige Projekte zur Integration von Zugewanderten mit Teilnehmenden aus Italien, Griechenland und Deutschland

Ort: Familienschule am Gallasiniring 8, 36043 Fulda

Zeit: Freitag, 18. Oktober 2019, 09:00- bis 13:00 Uhr

Veranstalter: Interkulturelles Forum Fulda e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!