E-Fuels-Infotour macht Stopp in Petersberg

31. August: Neues rund um klimaneutrale flüssige Kraftstoffe

Was sind E-Fuels eigentlich genau? Über die klimaneutralen flüssigen Kraftstoffe, die in herkömmlichen Pkw mit Verbrennungsmotor zum Einsatz kommen können, informiert die deutschlandweite E-Fuels-Infotour. Am 31. August legt sie einen Stopp in Petersberg ein. Interessenten sind eingeladen, sich an der AVIA Servicestation in der Breitunger Straße 2 einen Einblick in die Welt des zukunftsträchtigen Kraftstoffs zu verschaffen, der zum Beispiel auch in Pkw, Lkw, Flugzeugen oder Schiffen sowie als Brennstoffalternative in Ölheizungen genutzt werden kann.

Um 9 Uhr spricht Udo Weber, Geschäftsführer des Fuldaer Energiedienstleisters KNITTEL Energie und Vorsitzender des UNITI Verbands mittelständischer Mineralölunternehmen, zu „E-Fuels for future – der saubere Kraftstoff mit Zukunft“. Außerdem lädt KNITTEL zusammen mit dem E-Fuels Forum zu einem Gewinnspiel ein: Erster Preis ist ein Wochenende in Bremerhaven mit Besuch des Klimahauses.

Udo Weber möchte beim Thema klimaneutrale Mobilität für Technologieoffenheit werben, die über Elektromobilität hinausgeht: „Um die Klimawende zügig voranzubringen, gilt es, alle Lösungen zuzulassen die das Ziel der Klimaneutralität verfolgen. Wir steuern auf eine gewaltige Lücke bei grünem Strom zu, da Strom nicht transportabel ist. Hinzu kommt, dass nicht alle Anwendungen elektrisch betrieben werden können“, so Weber.

E-Fuels werden aus grünem Strom hergestellt und dienen als Brücken- und zugleich als Zieltechnologie, denn sie können – je nach Verfügbarkeit – konventionellem Kraftstoffen beigemischt oder als 100-prozentiger Kraftstoff getankt werden. Udo Weber: „E-Fuels sind dank ihrer flüssigen Form problemlos zu speichern. Und der Tankvorgang ist genauso unkompliziert wie bisher. Als Autofahrer kann man ganz leicht ,umswitchen‘ und damit einen starken Beitrag fürs Klima leisten.“ +++ pm

Hinweis: Dies ist eine kostenfreie Veröffentlichung einer Pressemitteilung.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!