Feierliche Verabschiedung an der Von-Galen-Schule Eichenzell

Abschluss unter erschwerten Bedingungen

Die Klassenbesten Lina Hillenbrand, Nico Hofmann und Julia Kramer. Alle Fotos: privat

72 Schülerinnen und Schüler hat die Von-Galen-Schule Eichenzell im Rahmen einer Feuerstunde im Bürgerzentrum Rothemann verabschiedet. Nach einem Gottesdienst mit Pfarrer Edwin Röder sowie Gemeindereferent Markus Wüllner und Lehrerin Bettina Faber-Ruffing beglückwünschte die kommissarische Schulleiterin Bianka Roth die Absolventinnen und Absolventen – auch mit Blick auf die besonderen Umstände dieses Schuljahres.

Während der letzte Jahrgang von der Pandemie „nur geschrammt“ worden sei, habe es diesen Jahrgang voll getroffen. Distanz-, Wechselunterricht, Maskenpflicht und verschobene Prüfungstermine hätten dieses Abschlussjahr stark erschwert. Dennoch hätten Schüler und Lehrer es sehr gut gemeistert: Roth wählte die Analogie zu einem Diamantenschliff. Bereits in der Grundschule bekämen die Kinder einen ersten Schliff. Die weiterführende Schule habe die Aufgabe, einen Feinschliff zu leisten und neben Wissen wichtige Kompetenzen wie Lernbereitschaft, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein mit auf den Weg zu geben.

Leider hätten sich durch die Einschränkungen in der Pandemie die Diamanten unterschiedlich gut schleifen lassen. Viele Schüler hätten sich gut auf die Arbeit mit der Cloud und den Videokonferenzen eingelassen und sehr gute Ergebnisse erzielt. Anderen jedoch fehlte die persönliche Vermittlung des Lernstoffs. „Aber auch diese Diamanten werden nach der Schulzeit weiter geschliffen werden und eines Tages ebenfalls glänzen“, so die Schulleiterin. Ihr besonderer Dank galt auch den Eltern, deren Unterstützung gerade in Zeiten des Homeschoolings besonders wichtig gewesen sei.

In einer humorvollen Ansprache gratulierten für den Schulelternbeirat Anja Stolz und Tanja Hillenbrand allen Abschlussschülern. Mit einem Augenzwinkern blickte Schulsprecherin Anastasia Reinhart, selbst Abschlussschülerin, auf die zurückliegenden Jahre an der Von-Galen-Schule zurück. Nach der Ehrung von Schülern für besonderes soziales Engagement würdigte Bianka Roth die Klassenbesten Julia Kramer (Klasse H9; Notendurchschnitt 1,7), Robin Jordan (R10a, 1,1) und Lina Hillenbrand sowie Nico Hofmann (beide R10b; 1,0).

Insgesamt vergab die Von-Galen-Schule an 28 Absolventinnen und Absolventen den qualifizierenden Realschulabschluss, an 23 den mittleren Bildungsabschluss, an 10 den qualifizierenden Hauptschulabschluss und an sieben den Hauptschulabschluss. Vier Schüler erhielten ein Abgangszeugnis. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Lina Hillenbrand mit einem eigens komponierten Klavierstück. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!