2. Bundesliga: Osnabrück unterliegt Regensburg im Abstiegsduell

Die mit Abstand beste Gelegenheit hatte der VfL in der Nachspielzeit

Im Nachholspiel vom 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Osnabrück zuhause gegen Jahn Regensburg mit 0:1 verloren. Die Regensburger hatten von Beginn an die zwingenderen Aktionen, in der 14. Minute erzielte Stolze vermeintlich das Führungstor, der Treffer zählte nach VAR-Überprüfung aber wegen haarscharfen Abseits nicht. In der 25. Minute gab es dann Elfmeter für den Jahn, da Gugganig im Sechzehner Albers festhielt und der Gefoulte verwandelte selbst souverän zur Gästeführung. Die mit Abstand beste Gelegenheit hatte der VfL in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, als Reis vom Strafraumrand abzog und Meyer das Leder gerade noch an die Latte lenken konnte. In Halbzeit zwei ließ Osnabrück wesentlich mehr Engagement erkennen, agierte aber im letzten Drittel nicht zwingend genug. Ein Schuss des eingewechselten Reichel in der 81. Minute von links am Strafraumrand stellte kein Problem für den Gäste-Keeper da. In der 83. Minute grätschte Beste von hinten in die Beine von Blacha und sah den glatt roten Karton. Daraus konnte das Heimteam aber kein Kapital mehr schlagen, der Treffer von Albers reichte den Rot-Weißen. Somit gelang Regensburg ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf: der Jahn klettert in der Tabelle auf Rang 13, Osnabrück bleibt auf Platz 16. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!