185 Jahre im Dienst: Jubilarenehrungen im Landratsamt Fulda

"Ihr Erfahrungswissen ist unschätzbar“

Gratulanten und Jubilare (von links): Frederik Schmitt, Marco Hillenbrand, Simone Stern, Ilona Will, Alexandra Beck, Beate Ludwig, Ingeborg Heitz, Andreas Heitz und Bernd Woide. Foto: Sebastian Mannert

Vier Frauen und ein Mann feierten 185 Dienstjahre bei einer Feierstunde im Landratsamt. „Solche Zeitspannen erreichen wir oft nur mit der doppelten Anzahl an Mitarbeitern“, sagte Vize-Landrat Frederik Schmitt bei der Ehrung. Landrat Bernd Woide dankte für „diese besondere Treue, die seit 25 beziehungsweise 40 Jahren Bestand hat und für uns von großer Bedeutung ist“.

Frederik Schmitt, der die Ehrungen vornahm, nannte das Erfahrungswissen der Jubilare unschätzbar wichtig und sagte: „Wir danken Ihnen auch dafür, dass sie es über die Jahre immer wieder an jüngere Kolleginnen und Kollegen weitergegeben haben.“

Ingeborg Heitz begann vor 40 Jahren am Kreisgesundheitsamt, war zeitweise im Sozialamt tätig und seit vielen Jahren im Fachdienst Zuwanderung. Ihr Ehemann Andreas Heitz ist ebenfalls seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst. Er begann am Finanzamt, übernahm über die Jahre im Landratsamt verschiedene Aufgaben im sozialen Bereich und ist aktuell stellvertretender Fachdienstleiter im Zentralen Fachbereichsservice des Kreisjobcenters.

Beate Ludwig begann im Landratsamt 1979 mit ihrer Ausbildung zur Stenosekretärin und war etliche Jahre im Fachdeist Schulen beschäftigt. Danach war sie einige Zeit im Kreisgesundheitsamt, Außenstelle Hünfeld, tätig, seit vielen Jahren arbeitet sie in der Revision.

Ilona Will wurde ebenfalls für 40 Jahre geehrt. Ihre Verwaltungslaufbahn begann mit der Ausbildung zur Hygieneinspektorin in Bad Salzungen.1994 machte sie ihren Abschluss als Diplom Ingenieurin. Seit 2005 arbeitet sie im Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz als Lebensmittelkontrolleurin.

Seit 25 Jahren dabei ist Alexandra Beck. Sie begann ihre Laufbahn in der Gemeinde Hofbieber, war beim Landkreis in verschiedenen sozialen Bereichen tätig und arbeitet seit vielen Jahren im Fachdienst Jugend, Familie, Sport, Ehrenamt.

Glückwünsche und Dank an die Jubilarinnen und Jubilare richteten auch Gleichstellungsbeauftragte Simone Stern und Personalratsvorsitzender Marco Hillenbrand. „Dass wir solche Veranstaltungen öfter feiern können, zeigt auch, dass der Landkreis ein richtig guter Arbeitgeber ist“, sagte Hillenbrand. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!