Merz hört mit – Rahmen stricken

Fulda/ Gießen. Wissen Sie, was eine Rahmenbedingung ist? Nein? Gut, ich auch nicht wirklich. Sie ist in jedem Fall wichtig. Ununterbrochen wird gefordert, dass sie geschaffen wird bzw. dass sie geschaffen werden, denn die Rahmenbedingung erscheint immer im Plural als: “die Rahmenbedingungen”. Und als solche werden sie “der” Politik, die es wiederum nur im Singular gibt, vor die Füße gelegt: “DIE Politik muss DIE Rahmenbedingungen schaffen!” Und zwar für so ziemlich alles, was auf den Tisch kommt oder unter dem Tisch rumliegt.

g merz r01Andererseits: so wirklich groß kann die Bedeutung der Rahmenbedingungen und der Politik am Ende doch nicht sein, denn: “Die Politik kann ja NUR die Rahmenbedingungen schaffen.” Es muss also noch etwas viel wichtigeres geben, wofür dann allerdings –leider oder Gottseidank – DIE Politik nicht zuständig ist, gleichgültig ob im Singular oder im Plural.

Wie dem aber auch immer sei, es bleibt die Frage, was das Wesen der Rahmenbedingung recht eigentlich ausmacht? Rahmt der Rahmen die Bedingungen ein oder bedingen die Bedingungen den Rahmen? Und: wie eigentlich wird eine Rahmenbedingung geschaffen, wenn doch noch nicht einmal feststeht, genau woraus sie besteht? Das Wort hat Herr Kultusminister Lorz: “Es macht mir große Freude, an den Rahmenbedingungen mit zu stricken.” Andererseits: “Das Zeitfenster ist eng gestrickt.” (MdL Timon Gremmels). Das Zeitfenster ist die auf das Phänomen Zeit angewandte Erscheinungsform der Rahmenbedingung.

Wir lernen also: 1. Rahmen kann man stricken. 2. Fenster kann man erst recht stricken, denn sie haben einen Rahmen und sie sind die Erscheinungsform eines Rahmens. 3. Man kann also – wahrscheinlich unter Zuhilfenahme eines Strickrahmens – sowohl Zeitfensterrahmen als auch den Rahmenteil der Rahmenbedingung stricken. Bleibt jetzt also nur noch die Sache mit den Bedingungen. Häkeln?

P.S.: Ansonsten sind wir bemüht, “die notwendigen Rahmenbedingungen weiter voranzutreiben.” (MdL Lena Arnold) +++ fuldainfo / Gerhard Merz

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!