10 Jahre Projektchor „Der Chor“

Aus einer Schnapsidee wird eine Erfolgsgeschichte

Der Chor 2013. Foto: Sandra Limpert

Alle vier Jahre wird der Bundestag, alle fünf Jahre der Landtag neu gewählt. Dann werben Parteien und Kandidaten jeweils um die Gunst der Wählerstimmen. Spontan inspiriert von derlei Wahlplakaten formte Thomas Nüdling den Slogan „Gib uns deine Stimme!“ für musikalische Zwecke um. Damit war der Projektchor „Der Chor“ geboren, der im Frühjahr 2012 – also vor genau zehn Jahren – zu seinem ersten Projekt eingeladen hatte. Die Idee dahinter: Menschen zum Singen animieren, die sich nicht fest an ein Ensemble binden wollen oder können. Zwei Mal jährlich wurde seitdem innerhalb von drei Proben ein buntes Programm erarbeitet, mit dem Gottesdienste in verschiedenen Gemeinden gestaltet wurden.

Das Konzept schlug sofort ein: Waren es beim ersten Projekt noch 30 Sängerinnen und Sänger, so wuchs die Zahl bis auf 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Das lag sicherlich auch an den Titeln, die inhaltlich und musikalisch jeweils schöne Felder öffneten“, erklärt Kerstin Schuch, die schon an vielen Projekten teilgenommen hat. Ansprechende Logos (gestaltet von Imka Heinzeroth), pfiffige Beschreibungen des Inhalts, lebendige Proben und herrliche Musik trugen ihr Übriges zum bisherigen Gelingen bei. So wurden bei „Oldies but Goldies“ (2016) alte Werke peppig aufgefrischt, „Herztöne“ (2017) bahnten sich den Weg in die Herzen der Teilnehmer und Zuhörer, die „CHORwürmer“ (2018) hinterließen im wahrsten Sinne des Wortes bleibenden Eindruck. „Corona erschwerte zwar die Bedingungen, aber mit den beiden open-Air-Projekten „Hallelu-JA“ (2020) sowie „Dur und Moll“ (2021) haben wir klingende Lösungen gefunden“, ergänzt Susanna Leubecher, die im Orga-Team mitarbeitet.

Zu den Projekten kommen Menschen aus Tann, aus den benachbarten Gemeinden, aus dem gesamten Kreis Fulda, ja sogar aus Thüringen und Bayern, darunter immer wieder auch neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und bilden eine große Gemeinschaft. „Die jüngsten Teilnehmer waren bisher acht Jahre alt, die ältesten weit über 80; ganze Familien haben schon mitgemacht“, erklärt Leubecher und freut sich über dieses generationenübergreifende Musizieren. Einer davon ist Wolfgang Lippert, der seit einigen Jahren von Gudensberg nach Tann kommt, um an den Projekten teilzunehmen. Er resümiert: „Gefallen hat mir die Art, wie Thomas Nüdling als Chorleiter die Projektteilnehmer zum Ziel führt. Bei so viel Engagement muss man einfach mitmachen!“

Und so steckt nun auch das nächste Projekt bereits in den Startlöchern: Am 12. Juni beginnt „Um Himmels Willen“. Singbegeisterte Menschen, junge und alte, Männer und Frauen, erfahrene und solche, die es einfach mal probieren möchten, sind herzlich eingeladen, an drei Proben und zwei Auftritten teilzunehmen. Geprobt wird jeweils sonntags (12., 19. und 26. Juni) von 18:30 bis 19:45 Uhr auf dem Schulhof der Eberhardschule Tann (bei Regen in der Stadtkirche). Mit dem Ergebnis dieser Proben werden zwei Gottesdienste gestaltet: ein katholischer (Samstag, 2. Juli, 17:30 Uhr, Pfarrhof Eckweisbach) und ein evangelischer (Sonntag, 3. Juli, 10 Uhr, Schlosshof Tann). Die musikalische Leitung hat Kantor Thomas Nüdling. Informationen und Antworten auf Fragen zum „Der Chor“ gibt’s bei Susanna Leubecher (Telefon: 06682-8966; eMail: DerChor@gmx.de; Adresse: Annastraße 6, 36142 Tann). Die Teilnahme ist kostenfrei. Es gelten die allgemeinen Hygiene-Regeln.

Das Aktuelle Projekt

Um Himmels Willen! Wann sind Dir diese Worte zum letzten Mal über die Lippen gegangen? Im Zusammenhang mit einem eigenen Missgeschick? Mit Blick auf andere Personen? Oder beim Schauen der gleichnamigen Fernsehserie? Normalerweise wird mit diesem Ausruf Erschrecken, Erstaunen oder gar Entsetzen über einen bestimmten Sachverhalt signalisiert. Ganz anders beim neuen Projekt von „Der Chor“: Denn herrliche Balladen, Psalmen, Kanons, fetzige Songs und neues geistliches Liedgut lenken den Blick direkt in den Himmel und von dort bereichert wieder zurück zu uns. Da geht es dann tatsächlich um Himmels Willen, um das, was ihn ausmacht, und um das, was uns trägt, um unser Heil. Singbegeisterte Menschen, junge und alte, Männer und Frauen, erfahrene und solche, die es einfach mal probieren möchten, sind herzlich eingeladen, an drei Proben und zwei Auftritten teilzunehmen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Freude am Singen unter qualifizierter Anleitung. Geprobt wird jeweils sonntags (12., 19. und 26. Juni) von 18:30 bis 19:45 Uhr – und zwar direkt unter dem Himmel, der über uns strahlt, also open Air auf dem Schulhof der Eberhardschule Tann (bei Regen in der Stadtkirche). Mit dem Ergebnis dieser Proben werden zwei Gottesdienste gestaltet: ein katholischer (Samstag, 2. Juli, 17:30 Uhr, Pfarrhof Eckweisbach) und ein evangelischer (Sonntag, 3. Juli, 10 Uhr, Schlosshof Tann). +++ pm

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 28.09.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
718,3 ↑1606
Vogelsberg508,2 ↑537
Hersfeld
255,5 ↓307
Main-Kinzig515,7 ↑2184

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook