1. Bundesliga: Frankfurt schlägt Schalke

2. Bundesliga: Stuttgart feiert Schützenfest gegen Sandhausen

Eintracht

Am 32. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt zuhause gegen den FC Schalke 04 mit 2:1 gewonnen. Die Hessen kamen gut ins Spiel und setzten die Schalker Defensive früh unter Druck. Filip Kostics Hereingabe setzte Danny da Costa in der 16. Minute neben das Tor, in der 22. Minute hielt Alexander Nübel einen strammen 17-Meter-Schuss von Daichi Kamada glänzend. Schalke konnte sich kaum befreien. So ging die Eintracht in der 28. Minute nach einem Bilderbuch-Konter durch André Silva verdient in Führung, der nach Pass von Kamada frei vor Nübel überlegt links einschob.

Mit einer hochverdienten Frankfurter Führung ging es in die Kabine. Die Gastgeber ließen auch in Hälfte zwei nicht locker und nach einem Kostic-Freistoß nickte David Abraham in der 50. Minute die Kugel in den linken Torgiebel. Fast aus dem Nichts kam Schalke aber wieder heran: In der 59. Minute köpfte Weston McKennie eine Freistoßflanke von Schöpf sehenswert in den re chten Torwinkel. Fast hätten die Hessen den alten Abstand wiederhergestellt, doch nach starker Vorarbeit von da Costa jagte Kamada in der 68. Spielminute die Kugel aus kurzer Distanz über das Gehäuse. In der 75. verpassten die Gelsenkirchener wiederum den Ausgleich, als erst Matondo aus kurzer Distanz an Trapp scheiterte und anschließend ein Gewaltschuss von Gregoritsch von Abraham vor der Linie geklärt wurde. In der 77. Minute geriet die Wagner-Elf, die sich eigentlich immer besser präsentierte, in Unterzahl, als der junge Can Bozdogan wegen eines Foulspiels die gelb-rote Karte gezeigt bekam. In der 79. Minute hatte Silva die große Chance zur wahrscheinlichen Entscheidung, schoss aber rechts vorbei. In Minute 83 tauchte erneut Matondo frei vor Trapp auf, scheiterte aus spitzem Winkel aber am Schlussmann. So blieb es beim Sieg für Eintracht Frankfurt, das auf Tabellenrang neun vorrückt, während Schalke nun zwei Zähler dahinter Platz zehn belegt.

1. Bundesliga: Dortmund unterliegt Mainz

Am 32. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund im heimischen Stadion gegen den FSV Mainz 05 mit 0:2 verloren. Der BVB agierte von Beginn an eher behäbig, bekam nie wirklich Tempo ins Spiel und ließ Torgefahr vermissen. Der FSV verteidigte wach und ging in der 34. Minute sogar in Führung: nach mustergültiger Baku-Flanke köpfte der 19-jährige Jonathan Burkardt stark unten links ein. Der Gastgeber reagierte fast umgehend, als Emre Can in der 35. Minute nach einer Ecke aus kürzester Distanz mit dem Kopf nicht genug Druck hinter die Kugel bringen konnte und Mainz-Keeper Müller sicher fing. Nach dem Seitenwechsel legten die Mainzer sogar nach, als Piszczek in der 48. Minute Latza im Strafraum fällte und Mateta den fälligen Elfmeter sicher rechts unten unterbrachte. Dortmund entwickelte kaum Durchschlagskraft. In der 60. Minute schoss Julian Brandt mal knapp links vorbei. In der 71. Minute hätte Boetius dann beinahe das dritte Gästetor er zielt, schoss kurz vor dem rechten Pfosten aber knapp vorbei. So siegten die 05er am Ende gar nicht unverdient gegen pomadige Borussen und bauen den Vorsprung vor Düsseldorf auf Platz 16 auf fünf Punkte aus, während Dortmund auf dem zweiten Rang bleibt, nur noch drei Zähler vor RB Leipzig. Die Ergebnisse der Parallelspiele der 1. Liga: Leverkusen – Köln 3:1, Augsburg – Hoffenheim 1:3, Leipzig – Düsseldorf 2:2.

2. Bundesliga: Stuttgart feiert Schützenfest gegen Sandhausen

Am 32. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfB Stuttgart sein Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 5:1 gewonnen. Die Stuttgarter kamen gut ins Spiel und hatten nach einer Ecke in der dritten Minute die erste große Chance, als Orel Mangala seinen Distanzschuss knapp rechts vorbeijagte. In der zwölften Minute ging der Gastgeber in Führung, als Nicolas Gonzalez eine Klement-Ecke links einköpfte. Die Matarazzo-Elf drückte weiter und erhöhte in der 20. Spielminute durch einen 21-Meter-Volleyschuss von Gonzalo Castro ins rechte Eck. In der 28. Minute folgte bereits das dritte Tor, als Silas Wamangituka Tim Kister zu einem Eigentor zwang. Und es kam noch dicker für die Gäste: in der 32. Minute foulte Zhirov Förster im Strafraum und Gonzalez verwandelte den fälligen Elfmeter cool ins rechte Toreck. Das Spiel schien entschieden, auch wenn Behrens für die Sandhäuser in Minute 37 und 38 jeweils gefährlich zum Abschluss kam. Aber auch in der 44. Minut e brachte Taffertshofer seinen Kopfball nicht erfolgreich im rechten Eck unter, womit es bei der schier unlösbaren Aufgabe für den zweiten Durchgang blieb. In diesem hatten beide Mannschaften ihre Möglichkeiten, Stuttgart verwaltete aber in erster Linie die komfortable Führung. In der 68. Minute gelang zumindest noch der Ehrentreffer für den SVS, als Pena Zauner aus 13 Metern ins rechte Toreck traf. In der Nachspielzeit erzielte Al Ghaddioui sogar noch das fünfte Tor für die Schwaben. Mit dem Sieg zieht der VfB wieder an Hamburg vorbei auf den zweiten Tabellenrang, während Sandhausen auf Platz elf abrutscht. Die Ergebnisse der Parallelspiele der 2. Liga: Aue – Bochum 1:2, Hannover – St. Pauli 4:0, Regensburg – Karlsruhe 2:1.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!