1. Bundesliga: Augsburg schlägt Hertha 4:0

Mainz gewinnt in Unterzahl gegen Hoffenheim

Im ersten Sonntagsspiel des zwölften Spieltags der Bundesliga hat der FC Augsburg 4:0 gegen Hertha BSC gewonnen. Die Augsburger ziehen damit in der Tabelle an den Berlinern vorbei, die nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge haben. Bereits in der ersten Halbzeit präsentierten sich die Gastgeber als das effizientere Team. Philipp Max traf in der 18. Minute per Freistoß, etwa zehn Minuten später legte Sergio Cordova nach. Da Hertha-Keeper Rune Jarstein den Torschützen bei dessen Treffer mit einer harten Grätsche erwischte, sah der Berliner zudem auch noch die Rote Karte. Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren in Überzahl weiter erhöhen: André Hahn traf in der 52., Florian Niederlechner in der 79. Minute. Für Augsburg geht es am Samstag in Köln weiter. Hertha ist zeitgleich gegen Dortmund gefordert.

Mainz gewinnt in Unterzahl gegen Hoffenheim

Am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat die TSG 1899 Hoffenheim gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 1:5 verloren. Das erste Tor der Partie fiel in der 33. Spielminute: Der Mainzer Levin Mete Öztunali setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und verwandelte anschließend aus zwölf Metern. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sah Bote Baku die Rote Karte für ein hartes Einsteigen von hinten gegen den Hoffenheimer Sebastian Rudy. Pavel Kaderabek machte in der 52. Minute ein Eigentor, bei dem Versuch eine Hereingabe von Jeremiah St. Juste zu klären. In der 63. Minute baute Kunde Malong die Führung der Gäste nach einer Vorlage von Jean-Paul Boetius noch weiter aus. Der Hoffenheimer Andrej Kramaric traf in der 83. Minute aus acht Metern. Jean-Paul Boetius stellte in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte den alten Abstand mit einem Alleingang wieder her. Malong baute die Führung der Gäste keine zwei Minuten später noch weiter aus. Nach der Niederlage ist Ho  ffenheim mit 20 Punkten auf Rang acht der Tabelle. Mainz steht nach dem Sieg mit zwölf Punkten auf dem 13. Tabellenplatz. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!